Home

Mit Rita auf Reisen

Weinsberg

RitaDies ist ein Versuch, mein Reisetagebuch auf digitalem Weg zu verarbeiten, wobei es sich zum grössten Teil um Reisen mit meinem Mann Yves in unserem Wohnmobil handeln wird. Wir haben ziemlich spät unsere Liebe zum Campen entdeckt. Obwohl das Bedürfnis schon lange vorhanden war, die finanziellen Mittel aber eher nicht. Als es dann endlich so weit war, waren unsere Kinder leider schon zu alt, um noch mit Mami und Papi verreisen zu wollen. Dabei wäre Campingurlaub für unsere Familie schon Yvesals die Kinder noch klein waren genau das Richtige für uns gewesen.

Angefangen hat das Abenteuer 2007 mit dem Kauf eines 33 Jahre alten Militärlasters, ein Steyr 680 der Schweizer Armee, ein sogenannter ‘Hüsli Steyr’. Der LKW hatte als Kartenwagen gedient, war nur wenige Kilometer gefahren und bis auf ein paar kleine Rostflecken gut in Schuss. Es hat dann einige Zeit gedauert, bis mein Mann ein Wohnmobil daraus gezaubert hatte. Unter diesem Link gibt es ein paar Bilder und Erklärungen zu unserem sehr individuellen ersten Mobil.

Nach drei Jahren haben wir uns dann schweren Herzens von unserem Laster getrennt und einen fast neuen Weinsberg Imperiale MEG gekauft. Einer der Gründe war der doch sehr hohe Dieselverbrauch des Steyr, sowie mein Bedürfnis nach ein bischen mehr Komfort, unter anderem beim Einsteigen. Beide Wagen haben ihre Vor-und Nachteile. Als 3,5 Tonner hat der Weinsberg einige Komponenten, die nicht so gut sind wie bei dem Selbstausbau, bei dem es auf etwas mehr Gewicht nicht ankam. Ich habe den Tausch jedoch bis jetzt nicht bereut. Wir können - wenn wir denn wollen - schneller fahren, können uns während der Fahrt gepflegt unterhalten, ohne zu schreien, können auch mal ein paar Kilometer weiter fahren, wo hingegen beim Steyr bei etwa 250 km am Tag die Schmerzgrenze meistens erreicht war. Dafür fahren wir halt jetzt mit einem langweiligen weissen Mobil, wie die meisten anderen auch. Den Fernseher haben wir ziemlich schnell rausgeschmissen, dafür dem Wohnmobil aber eine Luftfederung von Goldschmitt verpasst. Wir brauchen keine Keile mehr, und schlechte Strasse können uns nur bedingt schrecken. Für die Planung und das Reisetagebuch bin ich zuständig, während Yves am liebsten einfach nur drauf los fährt, egal wo es denn gerade hingeht. So ergänzen wir uns eigentlich recht gut.

Die Links oben und unten führen zu Beschreibungen unserer Reisen. Als Luxemburger sind wir schnell mal in einem unserer Nachbarländer, wie Deutschland, Frankreich oder auch die Niederlande. Wir sind - bis jetzt - keine Wintercamper, reisen bevorzugt in den Nebensaisons und haben keine exotischen Ziele. Aber wir sind ja noch jung genug, um unsere Gewohnheiten irgendwann zu ändern. 

Bei Facebook gibt es mich auch, allerdings nur mit Freundschaftsanfrage.

FB logo

Bemerkungen, Anregungen oder einfach nur ein kleines Hallo sind sehr willkommen. Hier geht’s zu meinem Gästebuch : 

Top
Home   Steyr   Deutschland   Frankreich 
Gästebuch